cycles_top_center shoes

Instrumentenvielfalt

erleben

Ein Besuch auf der Burg Sternberg

25. Januar 2012 „Erst mal ein Gruppenfoto!“, freut sich Lehrerin Frau Ursula Hahn, die heute die 5a der Mastbruchschule in die Burg Sternberg begleitet. Um 10.00 Uhr wird die Klasse freundlich durch den Leiter der Schulung, Herrn Waidosch, begrüßt. Nach einer kleinen Versammlung in der Küche der Burg folgt ein Rundgang mit vielen spannenden Geschichten über die Historie des Gebäudes. Dann endlich dürfen die KulturScouts die Instrumentenvielfalt erkunden.

Herr Waidosch erklärt die Blasinstrumente und übt mit den kleinen Forschern einen Rhythmus mit dem Wort „Burg-Gespenster“ ein, begleitet wird die Übung durch einfache Tanzschritte.
Nun sind die Saiteninstrumente an der Reihe. Über Gitarren, Geigenbogen und ein altes Klavier: die Schülerinnen und Schüler entdecken die Welt der Musikinstrumente und haben sichtlich Spaß.
Natürlich dürfen auch die Schlaginstrumente nicht fehlen, und auch eine Orgel und ein Cembalo werden von oben, unten, innen und außen genauestens begutachtet.

Zum krönenden Abschluss werden die KulturScouts so richtig aktiv und entwickeln zusammen mit Herrn Waidosch ein kleines „Mini-Burggespenst-Musical“. „Das wollen wir noch einmal aufführen, am liebsten vor der ganzen Schule“, strahlt ein Schüler über das ganze Gesicht.

Antje Nöhren

martaNRW
cycles_left_bottom cycles_left_bottom