cycles_top_center shoes

Klasse 6c baut

ihr eigenes Haus

Im Rahmen des Projektes „KulturScouts OWL“ nahmen wir, die Klasse 6c des Hermann-Vöchting-Gymnasiums Blomberg, im Juni am Programm „Alles unter Dach und Fach“ im Freilichtmuseum Detmold teil. Ziel war es, ein eigenes, kleines Fachwerkhaus zu bauen.

Als wir mit dem Bus am Freilichtmuseum angekommen waren, erkundeten wir zunächst einmal den Museums-Shop, in dem wir viele interessante Materialien und Souvenirs fanden. Einige von uns kauften sich auch noch ein Eis für unseren Weg ins Paderborner Dorf. Denn bevor wir mit unserem Hausbau starten konnten, mussten wir noch eine kleine Wanderung durch das Freilichtmuseum bis ins Paderborner Dorf zurücklegen. Auf dem Weg dorthin kam uns vieles bekannt vor, weil die meisten bereits in der Grundschule hier waren. Trotzdem sollte uns heute etwas ganz Neues erwarten:
Im Paderborner Dorf angekommen, wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt, damit wir sinnvoll arbeiten konnten. Die erste Gruppe unternahm zunächst eine Fotorallye, während die zweite Gruppe ihr Fachwerkhaus baute. Nach ca. 2 Stunden tauschten die beiden Gruppen dann ihre Aufgaben.
Bei der Fotorallye sollten wir mithilfe von Fotos kleine Gegenstände im Paderborner Dorf finden, die manchmal außen an den Häusern versteckt waren, manchmal aber auch erst in den Häusern gesucht werden mussten. Das war bei einigen Fotos ziemlich kniffelig, aber schließlich haben wir dank unserer guten Teamarbeit doch alles gefunden! So blieb auch noch genug Zeit für einen Besuch der Bäckerei und für ein leckeres Frühstück auf dem Picknickplatz.

Beim Bau unseres Fachwerkhauses brauchten wir die volle Konzentration, damit unser Haus am Ende auch stabil stand. Zunächst lernten wir etwas Theorie über den Bau von Fachwerkhäusern, z.B. den Unterschied zwischen Riegeln und Ständern oder die Bedeutung von verschiedenen Symbolen. Außerdem erfuhren wir, wie geschickt und einfallsreich die Handwerker früher beim Hausbau waren. Danach legten wir mit dem Hausbau los, wobei die verschiedenen Aufgaben auf alle Kinder verteilt wurden. So waren einige von uns vor allem für den Transport der Bauteile verantwortlich, während andere sich besonders um die Schrauben für das Haus kümmerten. In gemeinsamer Arbeit entstand zunächst der Grundstock des Hauses, auf dem wir dann das Dach errichteten, was wir mit einem Richtfest nach alter Handwerks-Art standesgemäß feierten. Nachdem wir die Stabilität unseres Hauses geprüft hatten, konnten schließlich alle Kinder auf das Haus steigen, und wir konnten stolz unser erstes, selbst gebautes Haus präsentieren!

Schließlich hatten wir noch etwas Zeit, um das restliche Freilichtmuseum zu erkunden, Leckereien aus der Bäckerei zu kaufen oder kleine Souvenirs zu erwerben. Einige von uns machten sogar noch eine Kutschfahrt bis zum Ausgang, wo wir uns alle wieder trafen. Dort waren wir uns alle einig, dass wir einen tollen und lehrreichen Tag im Freilichtmuseum erlebt hatten.

Klasse 6c

martaNRW
cycles_left_bottom cycles_left_bottom