cycles_top_center shoes

KulturScouts

erkunden die

Ziegelei Lage

Im Rahmen der KulturScouts OWL haben wir, die Klasse 8a, einen Ausflug in die Ziegelei in Lage gemacht.

Zu Beginn der Besichtigung wurden wir über das historische Gelände der Ziegelei geführt, dort konnten wir die stillgelegten Geräte und die Gebäude der Ziegelei anschauen. Dabei hat uns die Museumspädagogin ein paar Informationen über die Ziegelei mitgeteilt, z.B.: wo der Lehm abgetragen und mit Wasser vermischt wurde. Sie erzählte uns, dass früher die Arbeiter ohne Maschinen zurecht kommen mussten. Die Arbeiter haben pro Stunde 300 Ziegel mit dem Handstrich hergestellt und am Tag bis zu 10.000 Ziegel. Ganz schön anstrengend. Für uns war vor allem unvorstellbar, dass wir damals in unserem Alter schon über 10 Stunden hätten dort arbeiten müssen.
Im Anschluss wurden wir in 5 kleine Gruppen eingeteilt. Pro Gruppe haben wir einen bestimmten historischen Produktions-/ Arbeitsort erforscht und den anderen davon berichtet.

Die erste Gruppe hat über die ältesten und neusten Maschinen zur damaligen Zeit berichtet. Die zweite Gruppe hat über den Kollergang erzählt, die dritte Gruppe die über die Trockenlagerung informiert. Der Ringofen wurde uns von der vierten Gruppe erklärt. Die Herstellung von Ziegeln war damals ein ganz schön langer Prozess. Zum Schluss hat uns die fünfte Gruppe gezeigt wie die Arbeiter damals auf dem Gelände der Ziegelei gelebt haben. In dem kleinen Haus auf dem Gelände, mussten sich ganz schön viele Arbeiter den Raum teilen.
Besonders lebendig wurden die Vorträge dadurch, dass wir uns an den jeweiligen Ort des Geschehens begeben haben. Viele Vorträge wurden draußen erklärt, da sich die Maschinen bzw. die Produktionsorte nicht unbedingt in geschlossenen Räumen befanden.

Die Klasse 8a der Realschule Jöllenbeck, 12. Januar 2012

martaNRW
cycles_left_bottom cycles_left_bottom