cycles_top_center shoes

Museumsführung

mit Besuch der

Schauproduktion

Schauvorführungen in Glasturm und Schleiferei

Eindrucksvolle Gebäude, spezielle Werkzeuge, verschiedene Rohstoffe und natürlich die zahlreichen Glaswaren erzählen aus der Zeit, als Gernheim noch zu einem der bedeutendsten Industriebetriebe der Region zählte. Auf dem geführten Museumsrundgang lernen die Schüler die einzelnen Stationen der Glasherstellung kennen und erfahren Wissenswertes über die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Gernheimer Beschäftigten und ihrer Familien. Inhalte der Führung werden auf Alter und Lehrplan abgestimmt.

LWL-Industriemuseum Glashütte Gernheim

Nördlich von Minden, in Petershagen-Ovenstädt, liegt das Industriemuseum Glashütte Gernheim. Es ist einer von insgesamt acht Standorten des LWL-Industriemuseums in Westfalen. Die Hütte wurde 1812 von zwei Bremer Kaufleuten gegründet. In Gernheim stellte man Gebrauchsglas her. Große Teile des frühindustriellen Fabrikdorfs Gernheim sind erhalten geblieben: neben dem Glasturm auch die Arbeiterhäuser, die zu den ältesten in Westfalen gehören, sowie das Wohnhaus der ehemaligen Hüttenbesitzer und die alte Korbflechterei. Auf mehreren Etagen erfahren die Besucher hier vieles rund um die Produktion von Hohl- und Flachglas. Außerdem lädt das Museum zu einem Streifzug durch die Alltagsgeschichte des Glases ein: Rund 2.000 Ausstellungsstücke – vom Einmachglas bis zum prunkvollen Pokal – zeigen, wofür Gefäße aus dem vielseitigen Material gebraucht wurden.
Herzstück des LWL-Industriemuseums Glashütte Gernheim ist die Schauproduktion im Glasturm. Hier erleben die Besucher täglich außer montags, wie die Glasmacher mit Pfeife, Holzform und Schere aus der glühenden Glasmasse Gefäße herstellen. Gleich nebenan werden die Gläser durch Schliff und Gravur veredelt – auch das vor den Augen der Besucher.

Unterrichtsmaterialien sind vorhanden!

Für Schüler folgender Jahrgangsstufe/n
5.–10. Klasse (11–16 Jahre)
Für folgende Schulfächer geeignet
Geschichte, Sozialkunde, Technik,
Chemie, Kunst
Maximale Teilnehmerzahl
25 Personen pro Gruppe
Veranstaltungsort
LWL-Industriemuseum Glashütte Gernheim
Dauer der Veranstaltung
1,5–2,5 Stunden (je nach Schwerpunkt)
Besonderheiten
Die Führung wird auch für blinde und sehbehinderte Besucher angeboten.
Kontakt
Petra Sinock
05707. 9311-10

Kontaktadresse
LWL-Industriemuseum Glashütte Gernheim
Gernheim 12
32469 Petershagen
www.lwl-industriemuseum.de

martaNRW
cycles_left_bottom cycles_left_bottom