cycles_top_center shoes

Von Rittern

und Burgen

Das Mittelalter wird aus dem Blickwinkel der Ritter heraus beleuchtet und erkundet: Anhand ihrer Ausbildung und Lebensweise erfahren die Schüler bei einem Rundgang durch das Museum viel über Waffen und Kampfweisen, über Burgen, Turnierwesen, Heraldik, Jagd, Tafelkultur, Tanz und Bildung. Einbezogen werden auch die Nachfahren der Ritter in der Renaissance bis hin zum Grafen von Schloss Brake. Neben den historischen Waffen, Rüstungen, Gemälden und den Resten der Burg Brake veranschaulichen verschiedene Requisiten, Kostüme und die Inszenierung einer Renaissancetafel das Thema. Als Ritter und Adelsdame verkleidet spielen die Schüler das Tafelzeremoniell durch, tanzen und führen zum Abschluss ein großes Turnier mit Ringelstechen auf.

Weserrenaissance-Museum Schloss Brake

Auf den Grundmauern einer der größten mittelalterlichen Burgen Norddeutschlands wurde das Schloss Brake 1587 im Stil der Renaissance als frühneuzeitliche Residenz in der alten Hansestadt Lemgo errichtet. Der Bauherr Simon VI. zur Lippe interessierte sich sowohl für die schönen Künste als auch für Wissenschaft. Das Weserrenaissance-Museum entstand 1986 in einem Teil des Schlosses und gibt unter anderem einen Einblick in Architektur und Baugeschichte, Leben im Mittelalter, Kunst am Hofe der Renaissance, aber auch in die Geheimnisse der Alchemie.

Unterrichtsmaterialien sind vorhanden!

Für Schüler folgender Jahrgangsstufe/n
5.–7. Klasse (11–13 Jahre)
Für folgende Schulfächer geeignet
Geschichte
Maximale Teilnehmerzahl
ca. 30 Personen (eine Klasse)
Veranstaltungsort
Weserrenaissance-Museum Schloss Brake
Dauer der Veranstaltung
2 Stunden (oder nach Vereinbarung)
Kontaktperson
Frau Saak
05261. 945010

Kontaktadresse
Weserrenaissance-Museum Schloss Brake
Schloßstr. 18
32657 Lemgo
www.wrm.lemgo.de

martaNRW
cycles_left_bottom cycles_left_bottom