cycles_top_center shoes

nibelungenpunkt.de

(digital)

Klassenstufe: 7-10
Dauer: 2,5 Stunden
Fächer: Deutsch, Politik, SoWi

Buchbar: Ab sofort

Die genauen Termine und Spielzeiten sind der Website des Theaters zu entnehmen.

Projektbeschreibung
Kriemhild, Siegfried, Hagen, Gunther, Brunhild und die Geschichte vom sagenumwobenen und ziemlich blutigen Untergang der Nibelungen. Es geht um Ehre und Intrigen, um Attentate und Verrat. Wer hat Schuld? Wo ist der Nibelungenhort geblieben? Und wer oder was ist dieser Balmung?

Zwei Schauspieler*innen im Homeoffice, eine Website und eine paar Social-Media-Accounts – viel mehr braucht es nicht, um das Nationalepos über Gewalt, Liebe und Rache digital und interaktiv zu erzählen!

Mit nibelungen.punkt.de wagt sich das Junge Theater erstmals in den digitalen Raum und zeigt, wie Theater für junge Menschen in Zeiten von Kontaktbeschränkungen aussehen kann. Welche Chancen liegen im digitalen Raum, welche ästhetischen Möglichkeiten? Und wie hält man im Internet mit einer so alten Geschichte eine ganze Schulklasse auf Trab? Das Stück ist über die Website des Landestheater zu sehen.

Ablauf
Die Geschichte der Nibelungen ist in 12 Kapitel unterteilt. Um von Kapitel zu Kapitel zu kommen, muss jeweils eine Frage zum Inhalt oder zu einem Detail des zuvor Gesehenen beantwortet werden. Im Inventar tauchen im Verlauf außerdem Gegenstände, Nachrichten etc. auf, die für das Spielverständnis relevant sind.

Empfohlen wird, gemeinsam im Unterricht zu starten. Zu Beginn muss die gesamte Klasse als Einheit festlegen, aus welcher der beiden zur Verfügung stehenden Erzählperspektiven das Stück gespielt werden soll. Nach zwei Kapiteln sollten die Schüler*innen den ersten Teil bis zum „Offline-Moment“ selbständig weiterspielen. Bei diesem Ausflug in die analoge Welt erhalten sie eine Information, mit dem sie den zweiten Teil auch außerhalb des Klassenverbands innerhalb von 21 Tage nach Vorstellungsdatum an einem Ort ihrer Wahl durchspielen können.

Digitale Umsetzung
Benötigt wird ein internetfähiges Gerät pro Schüler*in samt Kopfhörern zum Aufruf der Website. Ihre Inhalte können auch über mobile Daten oder einen Hot-Spot emfangen werden. WLAN ist nicht unbedingt erforderlich. Zum gemeinsamen Start des digitalen Theaterstücks im Klassenraum sind Lautsprecher und Beamer/Smartboard nötig.

Einige Story-Inhalte wurden auf Instagram-Accounts der Figuren ausgelagert. Sie lassen sich besonders gut mit eigenem Instagram-Account erfahren, sind aber auch ohne eigenen Zugang über das Endgerät erreichbar. Bei Bedarf kann das Angebot auch im Home-Schooling durchgeführt werden

Sonderangebot für KulturScouts-Klassen
Nachdem ihr den digitalen Workshop durchgeführt habt, könnte ihr noch einen Blick hinter die Kulissen des Theaters werfen (entweder mit einer Führung oder in einem Gespräch mit den Schauspieler*innen). Details erfahrt ihr bei den Theaterpädagoginnen.

Kontaktpersonen
Jenni Schnarr und Marie Schachermeyer
Telefon: 05231. 30 28 99 7
E-Mail: jt@landestheater-detmold.de

Kontaktadresse
Junges Theater - Landestheater Detmold
Bahnhofstraße 1
32756 Detmold

  • Gefördert vom
  • Projektträger:
  • Projektpartner:
Gefördert vom
  • nrw_logo
  • marta_herford
  • owl_lippe
  • modellregion-ostwestfalen-lippe
Projektträger:
  • bielefeld
  • kreis_guetersloh
  • kreis_herford
  • kulturland_hoexter
  • lippe_service
Projektpartner:
  • land_des_hermann
  • modellregion-ostwestfalen-lippe
  • kreis_paderborn
  • mh
  • vvowl