cycles_top_center shoes

Textilien schreiben

Geschichte(n)-

weltweit!

Wir begeben uns auf einen Spaziergang in die Geschichte Bielefelds: Hier war einst das Zentrum einer großen Textilin­dustrie. Unzählige Arbeiterinnen produzierten Garn, webten Stoffe und nähten Kleidung. In Kleingruppen lernen wir zu Anfang die (früheren) Arbeits- und Produktionsbedingungen in einer großen Spinnerei und einer Nähfabrik (Museum Wä­schefabrik) kennen und vergleichen sie mit den Bedingungen, unter denen heute unsere Kleidung in Fernost oder Afrika hergestellt wird.

Anschließend erarbeiten wir an verschiedenen Stationen in der Bielefelder Altstadt interaktiv und spielerisch einzelne As­pekte unseres Kleiderkonsums. Im Park der Menschenrechte überlegen wir dann gemeinsam, wie eine faire Textilprodukti­on heute aussehen könnte und was jede*r Einzelne dazu beitragen kann. Zum Abschluss veranstalten wir noch eine kreative Kleidertauschbörse. Dazu bringt jede*r von euch ein abgelegtes Kleidungsstück mit – sei es ein T-Shirt, eine alte Hose oder löchrige Socken.

Kontaktperson
Barbara Frey
Telefon: 0521. 60 46 4
E-Mail: info@museum-waeschefabrik.de

Kontaktadresse
Museum Wäschefabrik
Viktoria Str. 48a
33602 Bielefeld

Für Schüler folgender Jahrgangsstufe/n
7.-10. Klasse

Maximale Teilnehmerzahl
30 Personen
teilweise Gruppenarbeit

Für folgende Schulfächer geeignet
Geschichte, Gesellschaftslehre, Religionslehre

Dauer der Veranstaltung
2,5 - 3 Stunden

Datum
ganzjährig

Veranstaltungsort
Museum Wäschefabrik

Barrierefreiheit
Absprachen erforderlich

  • Gefördert vom
  • Projektträger:
  • Projektpartner:
Gefördert vom
  • nrw_logo
  • marta_herford
  • owl_lippe
  • modellregion-ostwestfalen-lippe
Projektträger:
  • bielefeld
  • kreis_guetersloh
  • kreis_herford
  • kulturland_hoexter
  • lippe_service
Projektpartner:
  • land_des_hermann
  • modellregion-ostwestfalen-lippe
  • kreis_paderborn
  • mh
  • vvowl