cycles_top_center shoes

Frische Töne

in alten Mauern

Nach einer spannenden Burgführung mit einem kurzen ge­schichtlichen Abriss widmen wir uns den historischen Vorbil­dern aus dem Klingenden Museum und machen dabei erste Klangerfahrungen.

Unter fachkundiger Anleitung und nach altersgerechten Bau­sätzen beginnen wir in kleinen übersichtlichen Arbeitsschrit­ten einzelne Bauteile zu bearbeiten und diese zu Baugruppen zusammenzusetzen. Ziel des Kurses ist es, ein selbst gefer­tigtes und spielbares Instrument herzustellen, welches die Schülerinnen und Schüler stimmen und reparieren können.

Am Ende des Kurses werden wir eure Instrumente auspro­bieren und erste Spielübungen vermitteln. Der Selbstbau eines Musikinstrumentes soll nicht nur Basisqualifikationen in der Holzbearbeitung vermitteln, sondern durch die Freude an einem selbst hergestellten Musikinstrument ebenso das Selbstvertrauen stärken.


Die Burg Sternberg
Wusstet ihr schon...?

Die Burg Sternberg blickt auf eine mehr als vier­hundertjährige Musiktradition zurück, die mit der Uraufführung der Taufmusiken von Michael Prätorius im Jahre 1588 belegt ist. Heute betreibt die Kulturagentur des Landesverbandes Lippe die Burg als eine Bildungseinrichtung mit Übernach­tungsmöglichkeiten für Gruppen, deren Pro­gramm den ursprünglichen Schwerpunkt Musik/ Musikvermittlung vielfältig erweitert hat. Den Kern der historischen Burganlage bildet das „Klingende Museum“, eine Sammlung von mehr als 150 historischen Musikinstrumenten, von denen ein großer Teil frei bespielbar ist.

Die reizvolle Lage, die Abgeschiedenheit der Burg Sternberg und die Abgrenzung innerhalb ihrer Mauern schaffen eine besondere Lernsituation. Diese ermöglicht eine veränderte Perspektive auf die Schüler, da dort auch nicht-kognitive Fähigkei­ten abgefragt werden. Weiterhin gehört das „Zu­sammenarbeiten, die gegenseitige Unterstützung und Hilfestellung zu den primären Lernzielen.

Für Schüler folgender Jahrgangsstufe/n
5.–10. Klasse
Maximale Teilnehmerzahl
30 Personen
Für folgende Schulfächer geeignet
Geschichte, Musik, Kunst
Dauer der Veranstaltung
3 - 3,5 Stunden
Datum
ganzjährig
Veranstaltungsort
Oberburg und Werkstätten
Burg Sternberg
Sternberger Str. 52
32699 Extertal
Barrierefreiheit
Absprachen erforderlich


Kontaktpersonen
Frank Jendreck
05231. 9925423 oder 0151/23 42 11 80


Kontaktadresse
Landesverband Lippe
Kulturagentur
Bismarckstr. 8
32756 Detmold
www.burg-sternberg.de

martaNRW
cycles_left_bottom cycles_left_bottom