cycles_top_center shoes

Auf den Spuren

von Jacob Pins

Die KulturScouts begeben sich auf den Spuren von Jacob Pins. Die Angebote sind an die entsprechenden Altersstufen und Themenschwerpunkte angepasst. Zur Auswahl stehen: 

Auf Entdeckertour durch das Museum (5. - 6. Klasse)
Bei einer altersgerechten Führung erfahren die Schüler interessante Einzelheiten zu den drei “Säulen” des Forum Jacob Pins:Leben und Werk des in Höxter geborenen israelischen Künstlers Jacob Pins, Erinnerungen an die Schicksale einiger jüdischer Familien aus Höxter sowie Geschichte und Geschichten eines Adelshofes aus der Renaissance. Mit Puzzleteilen, die Ausschnitte des Gesehenen zeigen, gehen die Schüler danach in Gruppen auf Entdeckertour durch das Museum, erläutern ihre ‘Entdeckung’ und fügen das Puzzle zusammen.

Mit Suchgeschichten durch das Forum (5. - 6. Klasse)
Auf der Suche nach Antworten auf Rätsel, die in kleine Geschichten verpackt sind, erkunden die Schüler in Gruppen die Räume des Forum Jacob Pins. Es gilt z.B. ein Schmuckstück aus der Renaissance, ein bestimmtes Kunstwerk, eine frühere Heizstelle, einen Leuchter ... zu finden. Unterschiedliche Denk-, Mal-, Bastelanregungen runden die entsprechende Suchgeschichte ab.

Monoprints nach Jacob Pins (5. - 10. Klasse)
Jacob Pins‘ besondere Gestaltungskraft liegt im Bereich der Druckgrafik. Mit wenigen Bildteilen auf stark strukturierten Hintergründen gelingen ihm besonders beeindruckende Holzdrucke. Mit einfach zu bearbeitenden Materialien können Schüler diese Wirkung umsetzen. Die Schüler drucken im Gewölbekeller des Adelshofes. Da aus Platzgründen können maximal 15 Schüler dort gleichzeitig arbeiten können, gibt es für die übrigen 4 Ergänzungsangebote zur Wahl. Nach 2 Stunden werden dann die Gruppen getauscht.

Jüdisches Leben unterm Hakenkreuz (7. - 10. Klasse)
In den Ausstellungsräumen des Forum Jacob Pins werden Exponate vorgestellt und erläutert: Schautafeln, Funde aus einer Genisa, rituelle Dinge, die zum Ablauf religiöser Zeremonien gehörten, eine Puppe aus einem ‘jüdischen Kaufhaus’ und ihre Geschichte, Gegenstände aus dem Alltag jüdischer Bürger in Höxter. Mit auszuwählenden Texten und Bildern über jüdische Schicksale in Nazi-Deutschland fertigen die Schüler in Partnerarbeit Collagen zum gewählten Thema an.

Von Stolperstein zu Stolperstein (7. - 10. Klasse)
Beim Besuch des Forums erhalten die Schüler zunächst ein Infoblatt mit Hinweisen zu einigen Stolpersteinen, die vom Forum aus gut zu erreichen sind, sowie einen Stadtplan mit einer Routenempfehlung. Nach einem geführten Rundgang durch die Stadt zu den Stolpersteinen, von denen Frottagen hergestellt werden können, werden im Forum mit Hilfe von Texttafeln weitere Informationen zu den Biografien einzelner jüdischer Familien gesammelt.


Das Forum Jacob Pins
Wusstet ihr schon...?

Das Forum Jacob Pins ist nach dem 1917 in Höxter geborenen Jacob Pins benannt. Als Sohn jüdischer Eltern floh er 1936 aus dem nationalsozialistischen Deutschland nach Palästina. Nach harten Anfangsjahren konnte er schließlich seinen Jugendtraum verwirklichen und ein Kunststudium aufnehmen. Jacob Pins wurde ein erfolgreicher Maler – vor allem mit seinen Holzschnitten erlangte er weltweit Anerkennung. Jacob Pins nahm nach dem Krieg den Kontakt zu seiner Geburtsstadt wieder auf, seit den 90er Jahren gab es enge freundschaftliche Kontakte. Nach seinem Tod 2005 erhielt die Stadt Höxter als Stiftung seinen künstlerischen Nachlass. Die Bilder werden in Verbindung mit einer Ausstellung über das Schicksal der jüdischen Familien Höxters gezeigt.

Beheimatet ist das Forum im Weserrenaissance- Adelshof Heisterman von Ziehlberg, dessen Baugeschichte bis in das 13. Jahrhundert zurückreicht. Die Räume bieten einen Einblick in das Wohnen einer adligen Familie vom 16. bis 19. Jahrhundert.

Für Schüler folgender Jahrgangsstufe/n
klassenspezifisch
Maximale Teilnehmerzahl
30 Personen
Für folgende Schulfächer geeignet
Kunst, Deutsch, Geschichte
Dauer der Veranstaltung
4,5 Stunden
Datum
ganzjährig
Veranstaltungsort
Forum Jacob Pins
Barrierefreiheit
barrierefrei


Kontaktperson
Eva Rüscher
05271. 31922


Kontaktadresse
Forum Jacob Pins im Adelshof
Westerbachstr. 35–37
37671 Höxter
www.jacob-pins.de

martaNRW
cycles_left_bottom cycles_left_bottom