cycles_top_center shoes

Archäologische

Spurensuche

in Paderborn

Grundlage archäologischer Arbeit ist die Ausgrabung vonmateriellen Hinterlassenschaften der Menschen vergangener Zeiten. Auf einem Rundgang durch Museum und Stadt lernen die Schülerinnen und Schüler an Originalschauplätzen die ergrabene Stadtgeschichte Paderborns kennen. Bei aktuellen Ausgrabungen besteht die Gelegenheit, den Archäologen über die Schulter zu schauen.


Das Museum in der Kaiserpfalz (LWL)

Wusstet ihr schon...?

Karl der Große ließ 776/777 an den Quellen der Pader einen repräsentativen, befestigten Palast erbauen als zentralen Ort für die neu unterwor­fene und zu christianisierende Region Westfalen. Seit der karolingischen Zeit präsentierten die Könige ihre Macht an möglichst vielen Orten ihrer Herrschaftsgebiete. Die Pfalzen waren daher sichtbare Zeichen ihrer königlichen Herrschaft. Auf originalem Boden befindet sich nun das Mu­seum in der Kaiserpfalz (LWL) als Teil der LWL-Archäologie für Westfalen. Die Dauerausstellung lässt mit ca. 500 Fundstücken auf 750 qm die Geschichte dieses Ortes wieder lebendig werden. Ob in der rekonstruierten Pfalz oder im originalen Quellkeller: Ihr werdet in die Vergangenheit zu­rückversetzt. Wolltet ihr immer schon wissen, wie ein Kaiser im Mittelalter residierte? Wollt ihr erle­ben, wie ein Festmahl für einen Gast ausgerichtet wurde oder wie sich die Menschen im Mittelalter mit Spielen vergnügten? Wir zeigen es euch!

Für Schüler folgender Jahrgangsstufe/n
9. - 10. Klasse
Maximale Teilnehmerzahl
30 Personen
Für folgende Schulfächer geeignet
Geschichte
Dauer der Veranstaltung
2 Stunden
Datum
ganzjährig
Veranstaltungsort
Museum in der Kaiserpfalz Paderborn
Barrierefreiheit
Absprachen erforderlich


Kontaktpersonen
Angelika Mateja
05251. 1051-10

(Mo - Do von 8:00 bis 16:30 Uhr)


Kontaktadresse
Museum in der Kaiserpfalz (LWL)
Am Ikenberg
33098 Paderborn
www.kaiserpfalz-paderborn.de

martaNRW
cycles_left_bottom cycles_left_bottom