cycles_top_center shoes

frische Töne, bunte Farben

Am 30.11.2018 besuchte die Klasse 5a des Ev. Gymnasiums Werther die Burg Sternberg im Extertal.

Zunächst begaben sich die Kinder auf Entdeckungsreise durch die mittelalterliche Burganlage. Mathematik war im Brunnenhaus besonders gefragt, als es darum ging, die Tiefe des Schachtes zu messen. Aber das konnten die Scouts schnell nachvollziehen.

Weiter ging es durch die alten Gemächer in den musikalischen Bereich der Burg. Hier hat Walter Waidosch, Musiker und Musikvermittler, sein Atelier. Gespannt lauschten die Fünftklässler, was es mit der Musik und der Burg auf sich hat.

Beim „Gespenstertanz“ übten die Kinder ein kleines Stück ein und probierten dabei die verschiedensten Instrumente aus. Es hallte durch die ganze Burg – ob das die Gespenster abgeschreckt hat?

Zum Abschluss des Tages ging es in die Werkstätten der Unterburg. Was sie dort wohl im Schilde führten? Bewaffnet mit Pinseln und Farben gestalteten die Scouts ihr eigenes Holzschild. Sie malten ihr eignes Wappen mit Motiven aus ihrem Alltag oder Umfeld. Dieses konnten sie als Erinnerung mit nach Hause nehmen. So endetet der musikalische und ebenso malerische Tag auf der Burg Sternberg.

Stefanie Keil