cycles_top_center shoes

Stehaufmännchen

in der Städtischen

Realschule

Lichtenau

Was ist eigentlich Kunst? Diese Frage stellte uns Manfred Webel zu Beginn des KulturScouts-Vormittags am 17.11.2017. Er zeigte uns verschiedene Gegenstände, Materialien und Anschauungsobjekte und wir versuchten, eine Lösung für die Frage zu finden. Einige Erkenntnisse haben wir an der Tafel festgehalten, wie zum Beispiel: „Kunst muss erschaffen werden“ oder „Es ist Kunst ist, wenn der Künstler und andere es mögen.“

Aber wir haben nicht nur diskutiert, sondern verschiedene Spiele gespielt, wie zum Beispiel die Statuen nachgestellt, die Manfred Webel aus seinem mobilen Kunstcontainer im Balhorner Feld in Paderborn mit an die RS Lichtenau gebracht hatte.

Nach einer „Wander-Ausstellung“ ging es in den Kunstraum, wo wir Skizzen der verschiedenen Statuen anfertigten, um ihnen im Anschluss ein eigenes künstlerisches Gegenstück hinzuzufügen.

Nach der Anfertigung der Skizzen begann für uns KulturScouts die eigentliche Aufgabe. Gemeinsam mit Manfred Webel erforschten wir die Besonderheiten von Stehaufmännchen. Einige von uns kannten diese Figuren als Spielzeug, das sich immer wieder aufrichtet, wenn es umgeworfen wird. Herr Webel wies aber auch auf die Bedeutung der Stehaufmännchen im „richtigen“ Leben hin: Stehaufmännchen zeigen, dass man versuchen soll, sich bei Problemen und Herausforderungen, die einen „umwerfen“, immer wieder aufzurichten.

Stehaufmännchen Lichtenau5    Stehaufmännchen Lichtenau6

Es hat uns im Anschluss viel Spaß gemacht, unsere eigenen Stehaufmännchen zu entwerfen, die wir dann in den anschließenden Kunststunden fertig gestellt haben.

Mit unserer Kunstlehrerin, Frau Gaus, haben wir eine kleine Ausstellung für unseren „Tag der offenen Tür“ gemacht, bei dem wir nicht nur unsere Stehaufmännchen präsentieren konnten, sondern auch viele Informationen und Bilder von unseren bisherigen KulturScouts-Ausflügen.

Die Klasse 6b der RSL

 

martaNRW
cycles_left_bottom cycles_left_bottom