cycles_top_center shoes

Einmal durch OWL:

Von Hövelhof in die

Glashütte Gernheim

Melissa, Isabella, Anja und Johanna gehen in die 8a der Franz-Stock-Realschule in Hövelhof und waren als KulturScouts unterwegs in OWL – und das ist hier wörtlich zu nehmen! Denn zwischen Ihrer Schule und dem Kulturort, den sie besuchten, liegen rund 90 km!
Auf geht’s ins LWL-Museum Glashütte Gernheim.

„Am 15.06.2023 waren wir mit der ganzen Klasse in der Glashütte Gernheim. Am Anfang des Tages kamen wir normal zur Schule und fuhren dann anschließend 1h30min zur Glashütte. Als wir ankamen, haben wir noch ein paar Minuten gewartet. Dann konnte die Führung starten. Wir wurden in zwei Gruppen aufgeteilt. Meine ist zuerst zum Ofen (kegelförmiger Turm) gegangen und es wurde dann alles zu dem Turm von einer Museumspädagogin erklärt.[…]
Den „Glasturm“ haben wir uns aber leider nur von außen angeguckt aufgrund von Reparaturarbeiten. Aber es war trotzdem sehr interessant. Anschließend wurde es nur noch interessanter, denn uns wurde erklärt, wie früher Glas hergestellt wurde. Das muss sehr anstrengend gewesen sein und war viel Arbeit. Dann hatten wir noch das Glück, dass uns gezeigt wurde, wie feine Ornamente in Glas geschliffen werden.
Danach hatten wir eine kleine Pause und zum Abschluss haben wir noch einen Workshop gemacht, in dem wir Windspiele mit bunten Glasscherben machen durften. […] Wir haben die Scherben mit Draht an einem Faden befestigt und diesen an einen Stock geknotet. Es hat viel Spaß gemacht und habe viel Neues und Interessantes gelernt. Am interessantesten fand ich, als gezeigt wurde, wie man Glas schleift!“

Das Programm "Scherbengeschichten" ist ganzjährig buchbar.
Weitere Informationen