cycles_top_center shoes

Schloss FÜRSTENBERG

und das weiße Gold

an der Weser -

Geschichte und Geschichten!

Klassenstufe: 5.-10. Klasse
Dauer: ca. 3 Schulstunden
Fächer: Kunst, Geschichte, Gesellschafts-und Arbeitslehre

Buchbar ab sofort

Projektbeschreibung
Ganz selbstverständlich benutzen wir Porzellan im Alltag. Aber wie entsteht eigentlich die Tasse, aus der ich gerade trinke? Wer stellt sie her? Wie werden die Verzierungen aufgebracht? Haben Menschen früher schon so getafelt wie wir heute?

Bei diesem Workshop reisen wir durch fast 300 Jahre Porzellangeschichte. Dabei gibt es allerhand Spannendes rund um das Schloss, die Porzellanmanufaktur FÜRSTENBERG und die Herstellung des so genannten „weißen Goldes“ zu erfahren.

Auf einem virtuellen Rundgangdurch die Dauerausstellung entdecken wir kunstvoll geformte Kannen und aufwändig bemalte Vasen, ein winzig kleines Kaffeegeschirr, drollige Hunde aus Porzellan und ein kurioses Gefäß für erfrischendes Speiseeis auf einem opulent gedeckten Tisch längst vergangener Zeiten. In der Besucherwerkstatt zeigen wir, wie Porzellan eigentlich gemacht wird und die Entstehung der Porzellan-Mops-Dame Anna.

Nachdem wir uns im Museum von aufwendigen Blumenmalereien, verspielten Fabelwesen und wilden Mustern inspirieren lassen haben, wird es kreativ! Denn schließlich greift ihr selbst zu Pinsel und Farbe und erarbeitet nach eigenen Ideen einen Entwurf für eine Tellergestaltung.

Ablauf
Der Digitalworkshop findet als Live-Stream statt. Der Museumsrundgang und die Blicke in die Besucherwerkstatt werden als kurze Videoclips ausgespielt. Arbeitsblätter werden als Download zur Verfügung gestellt. Im Anschluss an den Digitalworkshop wird jedem Teilnehmenden ein individueller Besuch im Schloss FÜRSTENBERG ermöglicht. Dafür werden Eintrittskarten mit einer Gültigkeit von 10 Wochen versendet.

Hiermit besteht die Möglichkeit, das Museum auf eigene Faust zu erkunden, sich in der Besucherwerkstatt im Porzellangießen zu üben und schließlich den eigenen Dekorentwurf aus dem Workshop für einen echten FÜRSTENBERG Frühstücksteller umzusetzen. Unsere Porzellanmaler*innen stehen gern mit Rat und Tat zur Seite. Die Kunstwerke müssen in einem der Brennöfen der Manufaktur FÜRSTENBERG gebrannt werden. Wir sammeln alle Werke und schicken Sie Euch dann gut verpackt in einem Paket an die Schule.

Digitale Umsetzung
Um gemeinsam über eine Videokonferenzplattform zu kommunizieren, sind eine stabile Internetverbindung und entweder ein internetfähiges Endgerät (z.B. Tablet) für jeden Teilnehmenden oder wahlweise ein internetfähiges Endgerät (z.B. Laptop) in Kombination mit einem Beamer und Projektionsmöglichkeit Voraussetzung. Bei Bedarf kann das Angebot auch im Homeschooling durchgeführt werden. Zudem sollte die Möglichkeit bestehen, die Arbeitsblätter, die als pdf-Datei bereitgestellt werden, auszudrucken.

Kontaktperson
Isabel Pagalies
Telefon: 05271 96 67 78 16
E-Mail: i.pagalies@fuerstenberg-schloss.com

Kontaktadresse
Museum Schloss Fürstenberg
Kulturgut Fürstenberg gGmbH
Meinbrexener Str. 2
37699 Fürstenberg

  • Gefördert vom
  • Projektträger:
  • Projektpartner:
Gefördert vom
  • nrw_logo
  • marta_herford
  • owl_lippe
  • modellregion-ostwestfalen-lippe
Projektträger:
  • bielefeld
  • kreis_guetersloh
  • kreis_herford
  • kulturland_hoexter
  • lippe_service
Projektpartner:
  • land_des_hermann
  • modellregion-ostwestfalen-lippe
  • kreis_paderborn
  • mh
  • vvowl